Unter dem Motto “Herkunft braucht Zukunft – Digitale Geschäftsmodelle in traditionellen Industrien” beginnt heute, am 24.10., das CTO-Herbstforum 2019. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe des Dieselkuratoriums mit dem Dinner des Dieselkuratoriums mit geladenen Gästen des CTO-Forums in Stuttgart und mit der Begrüßung von Gastgeber des Abends Dr. Markus Kirchler, Partner und Board Member der MHP GmbH und Fachbeirat des Dieselkuratoriums. D r. Frank Possel-Dölken, Vice President des Bereichs Corporate Technology and Value Chain der PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, hält ein Impulsreferat darüber wie Zukunft und Herkunft bei der digitalen Transformation in traditionellen Industrien zusammenpassen (müssen).

Morgen wird das CTO-Forum in Neuhausen a.d.F. bei der Balluff GmbH, auf Einladung von Geschäftsführer Michael Unger, mit einem sehr starken Rahmenprogramm rund um die digitale Transformation weitergeführt. Hier eröffnet Werner H. Bittner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Umdasch Group Ventures GmbH, die Vortragsbühne mit einem Vortrag über Strategie, Bauprozess, Digitalisierung – Widerspruch oder logische Zeitenwende? Die Teilnehmer des CTO-Forums werden vom Gastgeber Balluff zu einem „Walk of Automation“ eingeladen, welcher in verschiedenen Use Cases aufzeigt, mit welchen Lösungen Balluff das Potenzial einer intelligenten Produktion ausschöpft. Ziel ist es, so Balluff, die Leistungsfähigkeit der Supply Chain nachhaltig zu verbessern und die eigene Fertigung zur Smart Factory weiterzuentwickeln.

Während das Dieselkuratorium seine Aussprachesitzung zur Ernennung der Dieselmedaillenträger 2020 hält, nehmen die weitere Gäste am Workshop zur Workshop zur Digital Transformation Simulation (DTS), geleitet von MHP, teil. Über die Entwicklung einer digitalen Plattform spricht Geschäftsführer der 365FarmNet Group KgaA mbH & Co KG., Maximilian von Löbbecke. Der Industrierat des Dieselkuratorium berichtet von seinen Erfahrungsaustauschen, wie dem vor Kurzem stattgefundenen zur industriellen Anwendung von künstlicher Intelligenz und des zugehörigen IP-Schutz bei Google und aus der Zukunftswerkstatt gibt es den Status Quo zu neuen Initiativen für das Dieselkuratorium und die Plattform  Dieselmedaille Zukunftsidee.

Prof. Dr. Alexander J. Wurzer, Sprecher des Dieselkuratoriums, freut sich auf spannende und erkenntnisreiche Stunden mit den Teilnehmern und begrüßt diese im Dossier der Veranstaltung mit einem kurzem Ausblick:

Das deutsche Wirtschaftswunder und auch die Erfolge in der 2010er Boomphase sind nicht aus dem Nichts gekommen.   Die   deutschen   Mittelständler   sind   seit   Jahrzehnten der Industrieausrüster der Welt, doch wir müssen uns gemeinsam fragen, wie wir diese Erfolge in der Zukunft gestalten wollen? Und diese Zukunft ist geprägt von digitalen Geschäftsmodellen, datengetriebenen Eco-Systemen und KI-Anwendungen.  Genau deswegen ist dieses Herbstforum der Frage gewidmet, wie   mittelständische   Unternehmen   diesen   Wandel   erfolgreich mitgestalten können. Daher ist es nur konsequent die Familienunternehmen Doka und Claas einzuladen, allerding in ihren modernen, digitalen und neuen Geschäftsmodellen zugewandten Gewändern, der Umdasch Group Venture und 365 Farmnet, um zu berichten.  Wir werden sehen, wie mittelständisch geprägte   Familienunternehmen   ihren   traditionellen   Industrien der Bau- und Landwirtschaft ihren Stempel aufprägen und die jeweiligen Eco-Systeme umkrempeln, um mindestens die Rolle eines Skywise der Luftfahrtindustrie in ihren Branchen einzunehmen – mit allen   Konsequenzen.   Denn   eine   solche   dominante   Rolle will verteidigt werden und die Investitionen wollen eine Rendite erfahren.  Weitsicht, Augenmaß und kooperative    Wertschöpfung    sind    Kernbestandteile    einer erfolgreichen Plattformstrategie.

Die Nachberichterstattung zum diesjährigen CTO-Herbstforum findet in den kommenden Tagen und Wochen hier, auf dem Blog des Dieselkuratoriums, für Sie statt.

Impressionen vom CTO-Frühjahrsforum bei Google, Microsoft und ARRI in München, erhalten Sie hier: