Language: DE | EN

Das Graduiertenkolleg der Dieselmedaille ist ein wichtiges Instrument zur Förderung der Innovationskultur und damit des Grundgedankens der Dieselmedaille. Das Graduiertenkolleg unterstützt besonders qualifizierte Absolventen/innen dabei, Führungspositionen in Forschung und Industrie zu erreichen und so den Fortschritt über die bearbeiteten Themen zu fördern. Die Organisation und Struktur des Graduiertenkollegs, die Verankerung über das Dekanat im Dieselkuratorium, sowie der technisch-wissenschaftliche Beirat dienen der Gewährleistung einer hohen Qualität der Promotionsprojekte und sollen die Promovenden beim Erwerb von fachlichen und außerfachlichen Qualifikationen unterstützen. Das Graduiertenkolleg leistet Hilfestellung zur zügigen und zielstrebigen Durchführung der Promotionsprojekte.

Zum ausdrücklich angestrebten interdisziplinären und außerfachlichen Kompetenzerwerb zählen:

  • Konzeption und Projektierung von Forschungs- und Industrieprojekten,
  • Projektmanagement,
  • Innovationsmanagement und Wissenstransfer,
  • Verständnis für interdisziplinäre Fragestellungen und Lösungskonzepte, sowie
  • Soft Skills, insb. kommunikative Kompetenz, Kritikfähigkeit, analytische Kompetenz, Selbstdisziplin, Konfliktfähigkeit und das Denken in persönlichen Netzwerken.

Das Graduiertenkolleg der Dieselmedaille unterstützt besonders interdisziplinäres Denken und Promotionsprojekte, die solche Fragestellungen zum Thema haben. Die Themen sollten:

  • ein relevantes, aktuelles Problem beschreiben, welches einen Industriebezug erkennen lässt,
  • eine innovative Fragestellung und einen ebensolchen Lösungsansatz verbinden, sowie
  • aufzeigen, wie die erwartete Wirksamkeit, die Erfolge und die Nachhaltigkeit bei einer Lösung erreicht werden können.

Die Promotion ist der Nachweis der Befähigung zu selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten. Eine Promotion im Rahmen des Graduiertenkollegs der Dieselmedaille ist mehr als nur eine rein theoriebezogene Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie soll auch zu einem vertieften Verständnis praxisrelevanter, interdisziplinärer Fragestellungen aus der Industrie führen. Sie soll die Promovenden außerdem in ein persönliches Netzwerk in die Industrie integrieren.

Förderung des Graduiertenkollegs der Dieselmedaille

Unternehmen benötigen für die Herausforderungen des Innovationswettbewerbes Mitarbeiter, die nicht nur die geeigneten Befähigungen und Kompetenzen mitbringen, sondern auch aktiv und kreativ die Zukunft gestalten können. Der Wettbewerb um die besten Köpfe erfordert die Initiative der Unternehmen.

Das Dekanat des Dieselkuratoriums unterstützt das Graduiertenkolleg aktiv mit finanziellen Zuwendungen, um das Erfindungswesen zu fördern und erzeugt so Sichtbarkeit für Innovation und die mit der Dieselmedaille verbundenen Überzeugungen. Darüber hinaus unterstützen Unternehmen die Arbeit des Graduiertenkollegs durch Spenden in die Forschungsprogramme.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen