Die CTO-Perspektive II/2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am Themenkomplex der künstlichen Intelligenz scheiden sich die Geister. Was genau sind gesellschaftlich wünschenswerte und betriebswirtschaftlich interessante Anwendungen von KI – oder schließt das eine das andere aus? Wir haben auf dem CTO-Herbstforum diskutiert, uns informiert und nun liegt von Prof. Posselt auch ein Beitrag zum Thema KI für diese erste Ausgabe der CTO-Perspektiven vor. Vermutlich gibt es aktuell keine wichtigere Basistechnologie und vieles ist in der Anwendung und Auswirkung kaum abschätzbar. Mit der KI-Diskussion gehen die Themen digitale Transformation und Disruption in eine neue Runde. Gerade die klassische Einteilung, dass der Computer die einfachen numerischen Probleme löst und der Mensch die anspruchsvolle Mustererkennung durchführt, wird von KI unterlaufen. So einfach können wir es uns nicht mehr machen – oder, die Chancen sind durch KI in der Kombination von enormer Rechen- und Speicherleistung, der Einbettung von Rechenkapazität in die Objekte der Umwelt und die latenzfreie Echtzeitkommunikation noch viel größer geworden, als bisher gedacht. Der chinesische Fluch „Du mögest in interessanten Zeiten leben“ ist unsere Realität. Die Beiträge in der Rubrik Innovation Management Support der CTO-PERSPEKTIVEN beschäftigen sich mit dem Themen Zukunftsgestaltung und dem Aufbau von Patentpositionen für Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0. Wir hoffen auf Wissensvermittlung und Motivation zur eigenen Umsetzung. 
Ich wünsche Ihnen eine interessante und anregende Lektüre.

Ihr Prof. Dr. Alexander J. Wurzer
Sprecher des Dieselkuratoriums


Inhaltsverzeichnis

CTO-Herbstforum 2018

Ein spannendes Impulsreferat von Dr. Christian Bauckhage über KI, ein inspirierender Vortrag von OSRAMS CTO Dr. Stefan Kampmann über respektvolle Respektlosigkeit, eine eindrucksvolle Podiumsdiskussion, interessante Einblicke in MHPs innovativen Digital Workspace, aufschlussreiche Berichte aus dem Industrierat und Neuigkeiten aus der Zukunftswerkstatt umarmten das CTO-Herbstforum 2018.  

 

TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT

Zukunftsgestaltung – Herausforderungen durch Digitalisierung und Disruption und ihre unsichere Sicherheit
Von Prof. Dr. Gunther Herr, Michael Lechner und André Nijmeh 

Die Welt ist heute in zahlreichen Facetten anders als noch vor wenigen Jahren. Daraus ergeben sich Chancen und Risiken. Konnte in der Vergangenheit durch systematische Analytik, verbunden mit Expertise, zuverlässig Erfolge und damit Zukunftssicherheit gestaltet werden, so lehrt uns Disruption, dass Imperien heute nicht mehr durch ihre Größe geschützt sind. Im folgenden Beitrag werden hintergründige Muster und Modelle aufgezeigt, um den neu entstandenen Herausforderungen gerecht werden zu können. 

 

MANAGEMENT IN DER GLOBALEN WISSENSÖKONOMIE

Künstliche Intelligenz – Eine Einordnung
Von Professor Dr. Thorsten Posselt, Inga Döbel, Manuel Molina Vogelsang.

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) und beginnt mit einer begrifflichen Einordnung. Als Treiber zukünftiger Wertschöpfung wird zunächst ein international vergleichender Überblick über die Forschungsaktivitäten im Bereich KI gegeben, basierend auf wissenschaftlichen Publikationen, Patenten, Konferenzen und der Forschungsförderung. Anschließend werden Schlüsseltechnologien, bspw. Das Autonome Fahren, und relevante Anwendungsbranchen vorgestellt, bspw. die Automobilindustrie sowie der Maschinen- und Anlagenbau (Industrie 4.0). Abschließend werden damit verbundene innerbetriebliche Veränderungen angesprochen und entsprechende Handlungsempfehlungen für das Management abgeleitet.  

 

IP-STRATEGIE

Aufbau strategischer Patentpositionen für die Industrie 4.0
Von Prof. Dr. Alexander Wurzer, Theo Grünewald, Wolfgang Fischer und Axel Karl 

Die unter den Stichworten vierte industrielle Revolution und „Internet of Things“ (IoT) zusammengefassten Phänomene verändern aktuell die Industrielandschaft. Mit ihr verändern sich die Geschäftsmodelle im BtoC– und BtoB-Geschäft und darin die Rolle des Wettbewerbsinstruments IP, insbesondere die von Patenten. Gerade von kleinen und mittelständischen Firmen wird diese Rolle allerdings häufig unterschätzt. Im Rahmen einer Zusammenarbeit von Lehre und Praxis wurden Methoden und Werkzeuge entwickelt und erfolgreich in der Praxis erprobt, um digitale Geschäftsmodelle unter den veränderten Rahmenbedingungen wirksam mithilfe von IP abzusichern. 

 

 

Zurück zur Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen